Bevor Sie Ihre Heizungspumpe austauschen lassen oder selbst tauschen, sind Vorarbeiten wichtig.

  1. Strom abschalten.
  2. Vor- und Rücklauf des Wassers vor dem Austausch abgedrehen.

Die Schritte im Einzelnen:

  1. Bei abgeschaltetem Strom die Stromleitung abklemmen und entfernen.
  2. Schrauben, mit denen die alte Pumpe montiert wurde, aufschrauben. Die alte Umwälzpumpe kann dann entfernt werden.
  3. Die Rohr-Enden, an denen die alte Umwälzpumpe befestigt gewesen ist, säubern und von Rost befreien.
  4. Nun können Sie die alte gegen die neue Heizungspumpe austauschen, d.h. in die Lücke zwischen den Rohr-Enden einpassen.
  5. Schrauben wieder fest ziehen, bis die neue Umwälzpumpe fest montiert ist.
  6. Anschließend Vor- und Rücklauf wieder aufdrehen. Zudem Pumpenstecker montieren, um die Stromzufuhr für die Hocheffizienzpumpe zu gewährleisten.
  7. Der Austausch ist beendet.

Die hier skizzierten Arbeitsschritte, mit denen sich eine Heizungspumpe austauschen lässt, lassen sich von handwerklich begabten Laien ausführen.

Vor allem wegen dem hydraulischen Abgleich, der in vielen Gebäuden zusätzlich notwendig ist, können Sie Geld sparen. Daher sollten Sie den Einbau der Heizungspumpe von einen Fachbetrieb durchführen lassen.

Heizungspumpe austauschen macht oftmals ohne hydraulischen Abgleich keinen Sinn

Wenn Sie eine Heizungspumpe tauschen lassen, sollte Sie die Arbeiten eventuell mit einem hydraulischen Abgleich verbinden, wenn dies im vorliegenden Heizsystem noch keiner gemacht hat. Ein hydraulischer Abgleich sorgt dafür, dass an jedem Heizkörper die Menge Heizwasser ankommt, die benötigt wird.

Wenn Sie effizient heizen wollen und dabei auch Strom sparen möchten, sollte Sie erst nach einem Blick aufs gesamte Heizsystem entscheiden, welche Maßnahmen die Effizienz der Anlage steigern und ob der Austausch der Umwälzpumpe zu den sinnvollen Maßnahmen gehört. Eventuell kann das Ergebnis solch einer Analyse tatsächlich sein, dass man am besten die Heizungspumpe austauschen lässt. Eventuell sind daneben weitere Maßnahmen sinnvoll oder aber der Austausch macht gar keinen Sinn, weil die Pumpe im Prinzip gut ist, aber beispielsweise der Heizungskessel nicht.